Artwork: Felix Plachtzig

GE-OLOGY (NYC, soundsfamiliar)

"Gerard Young ist Ge-Ology. Seine eigene Wissenschaft setzt sich interdisziplinär zusammen: Platten diggen gehört genauso zu den Kompetenzen wie Dancefloors bespielen und dem Publikum neue und alte Seltenheiten unterzujubeln, soulige, discoide, housige, etc. Dann wäre da der Zweig der Musikproduktion, von HipHop geschult, am House gereift, mit Mos Def und De la Soul zusammengekommen und von Theo Parrish mit einem Release auf Sound Signature geadelt - und visuell ist Young auch noch unterwegs. In der Fettschmelze richtet der New Yorker eine temporäre Akademie ein. Thematischer Fokus ist hier, klar, der Dancefloor, aber irgendwie auch all der Rest." 

(INKA Stadtmagazin -fd)

22 Uhr ARTIST TALK mit GE-OLOGY, KALAKUTA SOUL RECORDS & FETTSCHMELZE

23 Uhr CLUB

Eintritt: 10€ 

 

support kommt von: KALAKUTA SOUL RECORDS (Guy, bochum) 

Um das DJ- und Labelkollektiv Kalakuta Soul aus Bochum schwebt immer dieser Begriff: Habibiness. Nichts könnte besser auf den Punkt bringen, was die Abende mit KALAKKUTA SOUL RECORDS mitbringen. Bei ihnen ist jeder erstmal Freund nicht Feind und jede Schallplatte, ob Funk, Boogie oder Disco, ob aus Arabien, Afrika oder den USA erstmal ein Reinhören wert. Diese Offenheit wird reichlich belohnt, und die gefundenen Schätze aus aller Welt werden mit der entsprechend offenherzigen Art gefeiert: mit Habibiness eben. Das Label scharrt mehr und mehr Größen der Raritäten-Sammler um sich (Sadar Bahar, Waxist Selecta) und feiert dieses Jahr schon seine 8. Veröffentlichung.

"Das Ruhrgebiet - Schmelztiegel, nicht nur der Metalle, nein, auch der musikalischen Kulturen. KALAKUTA SOUL RECORDS sitzt in der hippen West-Metropole Bochum, trägt Indien im Namen und hat seine neuesten Podcasts lateinamerikanischer Musik, nigerianischem Funk, sowie türkischer Psychedelisch gewidmet. Einer davon wurde übrigens bei Red Light Radio Amsterdam aufgezeichnet, denn Kalakuta Soul Records kennt man mittlerweile weit über den Pott hinaus. Seine Vinyl Releases haben Disco Sound zur Grundlage, der kommt allerdings in den Ruhrpott mit all dem Genannten. Könnte eine glühende Nacht werden, zumal sich auch noch Fett- und Soundschmelzer Jago zu Guy Dermosessian und Chesny gesellen wird. "  (INKA Stadtmagazin -fd)