LENA WILLIKENS (Cómeme, Salon des Amateurs)
JAGO (Fettschmelze, Being Broke)
HENDRIK VOGEL (Fettschmelze, Big Bait)

„Ich bin eine alte Punk, für mich muss alles Kanten, Ecken und raue Oberflächen haben. Beim Auflegen geht es mir um eine gute Selektion und das richtige Timing, nicht um ein bestimmtes Genre.“

- Lena Willikens

Plötzlich war sie da. Groove Mix, Resident Advisor Podcast Nr. 421, Red Light Radio Auftritt. 2014 war ein großes Jahr für Lena Willikens. Aber was nach einem plötzlichen Raketenstart aussieht, gleicht bei genauem Hinhören eher einer von langer Hand geplanten Mondmission. Kein Hype, sondern die Früchte harter Arbeit und echter Passion: Lena lebt in Köln und ist als Bookerin und Resident DJ schon lange Teil des Düsseldorfers Salon des Amateurs – ein Raum, in dem mutige, merkwürdige, gute Musik auf einen fruchtbaren Tanzboden fällt. Jetzt, nach jahrelangen Ausgrabungen obskurer Schätze für ihre freitäglichen Nächte, produziert sie diese auch selbst: „Phantom Delia“ ihre Debut-EP erscheint auf Cómeme Records, das Artwork: ein Mond. Klar wieso Lena in der Cómeme-Familie gelandet ist, steht das Label doch für dieselbe Sturheit, sich hell und dunkel, schön und hässlich, sanft und roh nicht vorschreiben zu lassen. Und so jaulen und knarzen die Synths, hauchen und stöhnen die Stimmen, treiben und reiben die Drums im Fiebertraum des Songs „Howlin Lupus“ - beängstigend und doch bezaubernd, wie der Mondschein. Auch klar dann, dass die Frage, was für Musik Lena spielt, nur mit einem lapidaren Satz beantwortet werden kann: „Gute Musik.“ Ihre Radioshow Sentimental Flashback gibt Einblick in die schiere Bandbreite ihrer Interessen: Krautrock, Synth Experimente, Wave Kuriositäten finden dort ebenso Wertschätzung wie Proto-Techno, Afrikanischer Polyrhythmus und kosmische Disco. Wer weiß, wo wir am Ende unserer Nacht landen. Seien wir uns aber sicher: wir werden im Mondschein einiges mit anderen Augen gesehen haben.

Kommt nicht zu spät, im magischen Zwielicht beginnen die Startvorbereitungen unter der sanften Führung von JAGO (Fettschmelze, Being Broke). Auf der Rückseite einer seiner Platten hat der kürzlich gelesen: A cosmic time is guaranteed for all. Und nickte.

Einlass ab 22 Uhr.
Der Eintritt ist €8 wert.

In der Woche vor dem 14. wird es wieder Vorverkaufs-Karten im Bento geben.

https://soundcloud.com/lenawillikens
http://www.residentadvisor.net/feature.aspx?2311
http://www.musicacomeme.com/