Schnittmenge / Schmuckausstellung vom 3.-5.Juli / Vernissage 03.Juli 18Uhr

ANT Collective, das im April 2015 gegründete Schmuckkollektiv der drei
Schmuckdesignerinnen Agatha Waluga, Nanna Doll und Thalia Killer,
entwirft Modeschmuck, der anders, neu und zugleich tragbar ist.
Er ist individuell und eigenhändig. Er bildet keine Trends nach, er
kreiert selbst welche. Er spielt mit Materialien, Formensprachen,
Effekten und ebenso mit den Sehnsüchten der TrägerInnen. Darüber hinaus
ist er eine gelungene Symbiose aus anspruchsvollem Design und
handwerklicher Sorgfalt.
Die ersten drei Kollektionen zum Thema „Schnittmenge“ beschäftigen sich
mit der Frage, welche Beziehungen zwischen den einzelnen Entwürfen
entstehen, wie sie miteinander in Kontakt treten. Ausgehend von der
unterschiedlichen Vision und Ästhetik der drei Designerinnen sind ganz
persönliche Schmuckstücke entstanden und doch gibt es eine
„Schnittmenge“, wo sich Stil, Form und Ausdruck treffen. Alle Entwürfe
sind Weiterentwicklungen der Bachelor-Abschlussarbeiten, gemeinsam ist
ihnen die klar definierte Formensprache, die Avantgarde mit Tragbarkeit
verbindet.
„Da, wo die Schnittmengen zum Vorschein kommen, in dem Raum, in dem wir
uns begegnen, verbinden sich unsere unterschiedlichen Formensprachen zu
einer neuen Erzählung von der Welt.“